FAQs

FAQs zum Studiengang B.A. IIM

Welche Module gehen in die Endnote ein?

PO2009: Im Hauptfach: alle außer die des ersten Studienjahrs, also I2,I3,I4,S2,S3,S4 plus Projekt und Abschlussmodul

PO2014/15: Im Hauptfach gehen alle 90 Modulpunkte in die Endnote ein.

Die Wahlpflichtfächer regeln die Berechnung ihrer Abschlussnote selbst.

Wie berechnet sich die Abschlussnote?

Die Gesamtnote besteht aus folgenden Bestandteilen

  1. B.A. Arbeit (Abschlussarbeit) 40%
  2. Module 40%
  3. Wahlpflichtbereich 20%

 

PO2009: Die Modulnote ergibt sich aus den nach Leistungspunkten gewichteten Noten der Module S2, S3, S4, I2, I3, I4 und des Projekts.

PO2014/15: Die Modulnote ergibt sich aus den nach Leistungspunkten gewichteten Noten aller studierten Module/Lehrveranstaltungen (bis zu 90 LP) und des Projekts (6 LP).

Die Wahlpflichtnote wird bei Kombination kurzes/mittleres Fach nach dem Verhältnis der Leistungspunkte berechnet, also 15:25 (oder 37,5% : 62,5%). Wird ein langes Wahlpflichtfach studiert, gilt die Abschlussnote dieses Fachs.

Was bedeutet Freiversuch?

PO2009: Die bessere Bezeichnung wäre „Wiederholung bestandener Prüfungen“.

Erstmals nicht bestandene Prüfungsleistungen gelten als nicht unternommen, wenn sie innerhalb der Regelstudienzeit des jeweiligen Studienabschnitts (vgl. Modulhandbuch in der Studienordnung) abgelegt werden  und wenn die gesamte Prüfung innerhalb der Regelstudienzeit des gesamten Studiums abgelegt wird (Freiversuch). Im Rahmen dieses Freiversuchs bestandene Prüfungen können zur Notenver­besserung auf Antrag (beim Prüfungsausschuss, formlos) einmal zum nächsten Prüfungstermin wiederholt werden; dabei zählt das je­weils bessere Ergebnis.

PO2014/15: Den Begriff Freiversuch gibt es nicht mehr. Aber bestandene Prüfungen können zur Notenverbesserung wiederholt werden:

§4 Absatz 6:

  1. Bestandene Modul- bzw. Modulteil-Prüfungen können einmalig auf Antrag an den Prüfungsausschuss zur Notenverbesserung wiederholt werden, wenn

      1. das Modul kein Seminar, Praktikum oder die Abschlussprüfung ist, und

      2. die bestandene Prüfung im dafür vorgesehenen Semester des Studienplans oder früher stattgefunden hat.

Wiederholungsprüfungen zur Notenverbesserung sind nur zum nächsten angebotenen Prüfungstermin möglich.

 

Wie oft kann eine nicht bestandene Prüfung wiederholt werden?

PO2009: Eine nicht bestandene Prüfung kann zweimal wiederholt werden, insgesamt hat man also drei Versuche. Wurde der erste Versuch im Rahmen des Freiversuchs unternommen, hat man abweichend also vier Versuche.

PO2014/15: §13 Absatz 1:

  1. Eine nicht bestandene Prüfung kann zweimal wiederholt werden. Wird die Prüfungsleistung mit „nicht ausreichend“ bewertet oder gilt sie als mit „nicht ausreichend“ bewertet und ist eine Wiederholungsmöglichkeit nach Satz 1 nicht mehr gegeben, so ist die Prüfungsleistung endgültig nicht bestanden.

 

Welche Module gibt es bei IIM?

Für den BA gibt es eine Übersicht zur Selbstorganisation: Download

Was ist der Schwerpunkt?

PO 2009: Der Schwerpunkt des Studiengangs definiert die inhaltliche Ausrichtung und qualifiziert Sie für folgende Masterstudiengänge. Wählen Sie den Schwerpunkt „ASW“, d.h. Sie belegen die sprachwissenschaftlichen Module S2-S4 (plus ein IW-Modul), so qualifizieren Sie sich direkt für den Master IIM-SWIKK (http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=iimswikk), belegen Sie hingegen im Schwerpunkt IW die Module I2-I4 (plus ein SW-Modul), so qualifizieren Sie sich direkt für den Master IIM-IW (http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=iimiw). Außerdem verfasst man das Projekt und die Abschlussarbeit im Schwerpunkt. Theoretisch kann man auch schwerpunktfrei studieren, d.h. man belegt Module ohne Rücksicht auf den Schwerpunkt. Das kann dann sinnvoll sein, wenn man sich absolut sicher ist, dass man keinen der beiden Master in Hildesheim studieren möchte und so rein nach Interesse bzw. z.B. Profilierung für einen ausländischen Master studiert. Aber auch schwerpunktfrei ist eine Bewerbung für einen der Hildesheimer Master sinnvoll!

PO 2014/15: Die Schwerpunktbildung hat sich grundlegend geändert. Wählen Sie den Schwerpunkt „ASW“, d.h. Sie belegen die sprachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen im Umfang von mind. 55 LP., so qualifizieren Sie sich direkt für den Master IIM-SWIKK (http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=iimswikk), belegen Sie hingegen im Schwerpunkt IW, so  belegen Sie informationswissenschaftliche Lehrveranstaltungen im Umfang von mind. 55 LP. und qualifizieren Sie sich direkt für den Master IIM-IW (http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=iimiw).

Außerdem verfasst man das Projekt und die Abschlussarbeit im Schwerpunkt. Theoretisch kann man auch schwerpunktfrei studieren, d.h. man belegt Module ohne Rücksicht auf den Schwerpunkt. Das kann dann sinnvoll sein, wenn man sich absolut sicher ist, dass man keinen der beiden Master in Hildesheim studieren möchte und so rein nach Interesse bzw. z.B. Profilierung für einen ausländischen Master studiert. Aber auch schwerpunktfrei ist eine Bewerbung für einen der Hildesheimer Master sinnvoll!

In der PO 2014/15 kann man schwerpunktfrei nur auf Antrag (formlos an den Prüfungsausschuss) studieren.

Wer ist Ansprechpartner für…

…das Praktikum?

Katsiaryna Roeder, siehe auch Merkblatt (Download)

Weitere Infos: FAQs, Übersicht

 

…das Projekt?

Der jeweilige Betreuer des Projekts, siehe auch: http://www.uni-hildesheim.de/social/collabuni/view/view.php?id=314 und Portal für Projekt- und Abschlussarbeiten

 

…den Wahlpflichtbereich?

https://www.uni-hildesheim.de/media/fb3/studiengaenge/IIM/ListeFachvertreter_innenWPF.pdf

 

…Bescheinigungen von Leistungen?

Das Prüfungsamt: Anfangsbuchstabe des Nachnamens A-Q: Frau Ilgenstein, R-Z: Frau Hielscher

… die Erstellung für Gutachten z.B. für DAAD-Stipendien

Die jeweiligen Länderkoordinatoren, siehe auch https://www.uni-hildesheim.de/io/outgoings/online-bewerbung/bewerbung-auslandssemester/

Beachten Sie aber folgendes: Wenn die Studierenden keine Lehrveranstaltungen bei den Länderkoordinatoren besucht haben, ist das Schreiben eines Gutachten unmöglich. Gutachten sollten generell nur von Lehrkräften geschrieben werden, die die Studierenden recht gut kennen.

…sonstiges?

Der Studiengangsbeauftragte: Ralph Koelle, http://www.uni-hildesheim.de/koelle/

Wenn es unmittelbar die sprachwissenschaftliche Ausrichtung betrifft: Herr Senkbeil, https://www.uni-hildesheim.de/fb3/institute/ikk/mitglieder/senkbeil/

 

Welcher Prüfungsausschuss ist für mich zuständig?

http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=5384

 

Welche Leistungen muss ich bis zum 4.Semester erbringen, damit „ein geordneter Verlauf des Studiums“ nach Formblatt 5, §48 Bafög, bescheinigt werden kann?

Es müssen zum Ende des 4. Semesters 75% der 120 Leistungspunkte, also 90 Leistungspunkte, bescheinigt sein. Werden schon nach dem 3.Semester 90 Punkte erreicht, kann der Antrag auch früher gestellt werden.

Wo finde ich weitere (aktuelle) Informationen zum Studiengang?

Aktuelle Meldungen rund um den Studiengang: http://iimnews.blog.uni-hildesheim.de/

Logbuch IIM (Podcast)

BA IIM Homepage: http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=iim

BA IIM Formales: https://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=4745

BA IIM Ordnungen: https://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=4747

Eilmeldungen

CollabUni: http://www.uni-hildesheim.de/social/collabuni/view/view.php?id=305

als RSS:

IIM News: http://iimnews.blog.uni-hildesheim.de/feed/

http://koelle.blog.uni-hildesheim.de/tag/iim/

Eilmeldungen als RSS

 

Wie kann ich mich über aktuelle Entwicklungen und Meldungen auf dem Laufenden halten?

Niemand geht alle 10 Minuten zur Tür um nachzuschauen, ob dort jemand ist. Dafür gibt es Klingeln. Wie funktioniert das für aktuelle Informationen? Am einfachsten mittels RSS !

Die einfachste Möglichkeit ist die Installation eines RSS-Feedreaders (z.B. Feedreader, Greatnews, RSS Bandit, Klipfolio) und eintragen der interessanten Feedadressen (s.o.) in das Verzeichnis. Danach wird man regelmäßig über die abonnierten Kanäle informiert. Alternativ kann man RSS-Feeds auch als dynamische Lesezeichen z.B. im Firefox integrieren oder in Mashup-Seiten wie iGoogle, Netvibes oder … integrieren. Mit weniger Aufwand erfüllen die dynamischen Lesezeichen im Firefox aber fast die gleiche Funktion.

Interessante RSS-Feeds sind z.B.

http://iimnews.blog.uni-hildesheim.de/feed/

http://koelle.blog.uni-hildesheim.de/tag/iim/

Eilmeldungen

Kann ich mich für das Auslandssemester beurlauben lassen?

Das geht!

Allerdings ist es nicht im Sinne des Erasmus-Programms, sich dabei von den Studiengebühren befreien zu lassen.. Eigentlich soll man bei der Heimat-Universität Studiengebühren zahlen und dafür im Ausland nicht.

Eigenartig ist die Situation mit dem Semesterticket. Logisch wäre , das im Ausland zu bezahlen und dort auch zu fahren, so wie Erasmus-Studierende auch in Hildesheim bezahlen sollten und dann auch hier die Busse nutzen könnten. Ist leider nicht so vorgesehen, sondern es ist genau umgekehrt, man zahlt in Hildesheim und im Ausland bezahlt man die Tickets ggf. nochmal.

Grundsätzlich raten wir vom Urlaubssemester ab, da das Auslandssemester im Studiengang B.A. IIM obligatorisch ist. Dennoch gilt zum Urlaubssemester:

Wenn sich IIM-Studierende für Ihr Auslandssemester oder Auslandspraktikum beurlauben lassen, fallen sämtliche Kosten (Studiengebühren, Semesterticket und Studentenwerksbeitrag) für dieses Semester weg. Sie dürfen keine Leistungen an der beurlaubenden Hochschule (Hildesheim) erbringen, wohl aber im Ausland ganz normal Prüfungen bzw. Praktika ablegen, welche dann auch in Hildesheim anerkannt werden.

Da der Auslandsaufenthalt obligatorisch ist, haben IIM-Studierende, die mit ERASMUS ins Ausland gehen (NUR Erasmus!) eine zweite Möglichkeit: Sie lassen sich von den Studiengebühren befreien und zahlen lediglich den Semesterbeitrag von ca. 247,- Euro inkl. Semesterticket. Auf diese Weise können sie zusätzlich zu den Leistungen im Ausland Leistungen in Hildesheim erbringen und anerkennen lassen.

Am Ende des vierten Semesters fallen relativ viele Leistungsnachweise, im Kernfach hauptsächlich in Form von Seminar- und/oder Projektarbeiten an. Oft beginnt das Semester im Ausland früher (meist Anfang September), was zur Folge hat, dass man nicht alle Arbeiten vor der Abreise in ordentlicher Qualität fertigstellen können wird. Es ist daher zugelassen, die Arbeiten in Absprache mit dem Dozenten später (nach dem Auslandsaufenthalt) abzugeben. GGf. lassen sich  auch Formen finden, die Arbeit schon früher, quasi semesterbegleitend fertigzustellen. Als spätester Abgabezeitpunkt sollte der 31.3. des 5.Semesters vorgesehen werden (ebenfalls mit dem Dozenten abzuklären!). Sollte der Studierende allerdings ein Urlaubssemester beantragt haben, ist die Arbeit erst zum 1.4. des folgenden Sommersemesters abzugeben (Abgabedatum immer auf der Titelseite vermerken!), weil im in diesem Fall im Urlaubssemester keine Leistung anerkannt werden kann (s.o.). In diesem Fall muss man sich darüber hinaus auf längere Bearbeitungszeiten des Gutachtens einstellen, da die Begutachtung in die Vorlesungszeit fällt. Außerdem entfällt in diesem Fall aufgrund der späten Abgabe der Freiversuch, was es aufgrund der gewonnenen Flexibilität aber zu verschmerzen gilt.

Das Urlaubssemester gilt in diesem Fall trotzdem als Fachsemester, sie schließen also trotz den Urlaubssemesters formal nach dem 6. und nicht nach dem 5.Fachsemester ab.

Für die Befreiung von Studiengebühren gibt es ein Infoblatt.

Das Procedere dazu sowie die Anträge finden die Studierenden unter www.uni-hildesheim.de –> Studierende –> Akademisches Auslandsamt –> Infos für Outgoings –> Download/Formulare –> Anträge und Formulare.

Wo finde ich weitere Informationen zum Auslandsaufenthalt?

Auf den Seiten des International Office: http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=io&no_cache=1

Und natürlich auf dem IIM-Blog: http://iimnews.blog.uni-hildesheim.de/tag/auslandssemester/

Ich habe nicht alle 25 Leistungspunkte im Auslandssemester erbringen können!

Für das Auslandssemester erbringen Sie insgesamt 30 LP, 25 im Ausland, 2 für die Vorbereitung des Auslandssemesters, 3 Punkte für den Erfahrungsbericht (siehe http://iimnews.blog.uni-hildesheim.de/2011/05/04/anerkennung-der-leistungspunkte-im-auslandssemester/

Mindestens 15 Punkte müssen direkt dem Kernbereich (IW oder ASW) oder einem Wahlpflichtfach zuordenbar sein. Das wird im Vorfeld über das Learning Agreement geregelt bzw. abgesichert.
Sollten Sie Leistungen im Ausland nicht bestehen und somit die erforderlichen 25 Punkte nicht erreichen, gibt es Ersatzleistungen:

1. Prüfen Sie die Möglichkeit einer Nachprüfung oder Ersatzleistung an der Partneruniversität.

2. PiKK: Portfolio Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz: Studierende im BA IKÜ und BA IIM können mit der Bearbeitung des PIKK 3 ECTS der im Modul „Auslandssemester“ erforderlichen 30 ECTS erwerben. Darüber hinaus können zusätzlich 2 ECTS durch die Vor- oder Nachbereitung des Auslandsaufenthaltes im Rahmen des interkulturellen Trainingsmoduls „Studium international“ bzw. „Praktikum international“ erworben werden.

3. Interkulturelle Trainings können für das ZiKK angerechnet werden, alternativ können, wie oben beschrieben, BA IIM und IKÜ durch die Teilnahme an Modul 2 (Studium oder Praktikum International), 2 ECTS Punkte im Modul „Auslandsaufenthalt“ erwerben.

Für beide Punkte (2 und 3) gilt, dass jede Leistung natürlich nur einmal angerechnet werden kann, also entweder für ein Zertifikat oder für das Auslandssemester. Weitere Informationen unter http://www.uni-hildesheim.de/social/collabuni/view/view.php?id=512

4. Sprachkurse, die zur Vorbereitung des Auslandssemesters dienen, können zu höchstens 5 Leistungspunkten angerechnet werden. Sprechen Sie Ihren Länderkoordinator an! Beinhaltet der Sprachkurs auch interkulturelle Aspekte, kann die Punktzahl höher ausfallen.

5. Kurse aus dem Auslandssemester, bei denen keine Leistungspunkte durch Prüfung erbracht werden konnten, können bei Nachweis der Teilnahme nach einem bestimmten Schlüssel in Leistungspunkte umgerechnet werden. Näheres dazu finden Sie in der Studienordnung.

6. Sollten alles Maßnahmen bis dahin nicht reichen, können Sie Leistungen in Hildesheim nachholen. Sprechen Sie Ihren Länderkoordinator an!

Ich möchte in den Studiengang IIM wechseln!

Ein Wechsel innerhalb der Universität ist dann möglich, wenn eine Einstufung in ein höheres Semester (als 1) nachgewiesen werden kann. D.h. Sie müssen sich sowohl in der Informationswissenschaft als auch in der Sprachwissenschaft einige Kurse anrechnen lassen können. Das funktioniert nur dann, wenn es genügend Überschneidungen bei Ihrem jetzigen und dem Studiengang IIM gibt, wie z.B. bei IKÜ, insbesondere dann, wenn man das Wahlpflichtfach IW studiert. Bei allen anderen Studiengängen ist der Wechsel praktisch nicht möglich, Sie müssen sich also regulär für IIM bewerben (für das 1.Semester) und werden bei Annahme intern automatisch auf IIM „umimmatrikuliert“. Relevante Kurse können aber in diesem Fall trotzdem angerechnet werden.

Kann ich mich vor Erhalt des Zeugnisses exmatrikulieren, um die Semestergebühren zurück zu erhalten?

Wenn die Exmatrikulation vor oder innerhalb von drei Monaten nach Semesterbeginn für einen Zeitpunkt innerhalb dieses Zeitraumes (Sommersemester: bis zum 30.06., Wintersemester: bis zum 31.12. eines jeden Jahres) beantragt wird, werden der Studienbeitrag bzw. die Langzeitstudiengebühr sowie der Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von derzeit 75 € erstattet. Eine Exmatrikulation ist möglich, sofern Sie ALLE für Ihren erfolgreichen Studienabschluss erforderlichen Studien- und Prüfungsleistungen (incl. Abschlussarbeit und ggf. Verteidigung) erbracht haben und lediglich noch auf die Prüfungsergebnisse bzw. das Abschlusszeugnis und die Urkunde warten. Gemäß der mit Wirkung zum 01.04.2007 in Kraft getretenen neuen Immatrikulationsordnung der Universität Hildesheim sind Sie nach der Exmatrikulation nicht mehr berechtigt, Lehrveranstaltungen zu besuchen, Leistungsnachweise und Studienleistungen zu erbringen und Prüfungen abzulegen. Während der Exmatrikulation erbrachte Leistungen werden weder anerkannt noch angerechnet!

Sollten Sie nach der Immatrikulation z.B. die Bachelorarbeit nicht bestehen, können SIe sich für eine Wiederholung der Leistung „rück-immatrikulieren“, müssen dann aber natürlich die Gebühren erneut verrichten.

Ich finde die Antwort auf meine Frage nicht!

Schreiben Sie eine Mail an den Studiengangsbeauftragten: Ralph Koelle, koelle at uni-hildesheim.de

Schreibe einen Kommentar